Handwerkstradition und Innovation über 4 Generationen

ca. 1880 • GründungGerhard Anton Wessendorf, geb. 07.04.1860 in der Bauernschaft Suttrup (Gemeinde Nortrup/Artland) gründet als gelernter Maler und Glaser die Firma Wessendorf im Raum Wilhelmshaven als Betrieb für Kirchmalerei und malt in den ersten Jahren einige Kirchen im Großraum Wilhelmshaven aus

ca. 1883 • Umsiedlung Verlegung der Firma nach Damme wo Gerhard Anton Wessendorf auch bei der Ausmalung der neuen Pfarrkirche eingebunden ist

ca. 1900 • Umsiedlung Die Familie siedelt nach Emstek um. Grund ist ebenfalls wieder die Beauftragung verschiedener Ausmalungen an der neu erbauten Pfarrkirche St. Margaretha. Sohn Franz, der das Unternehmen später übernehmen wird, verbringt seine Lehrzeit im väterlichen Betrieb und erlernt den Beruf des Malers/Glasers; 1914 verschlechtert dich die wirtschaftliche Situation, da Franz Wessendorf im ersten Weltkrieg in Gefangenschaft gerät

Bis 1941 • Wirtschaftlicher Ausbau und Familientragödie Die Familie baut die Firma weiter aus und gründet eine Zweigstelle in Molbergen. 1941 verstirbt Franz Wessendorf viel zu früh im Alter von nur 54 Jahren und hinterlässt seine Frau, mit 3 minderjährigen Kindern, die den Betrieb mit Unterstützung eines Altgesellen übernimmt. Die Zweigstelle in Molbergen wird einem ehemaligen Auszubildenen überlassen

Bis Mitte der 80er Jahre • Wachstumsjahre Sohn Helmut Wessendorf erlernt den Beruf des Maler und Lackierers sowie später auch des Glasers. Gemeinsam mit seiner Frau Christa Wessendorf führt er den Betrieb und baut diesen kontinuierlich aus. Es werden sämtliche Maler-, Bodenbalgs- und auch Glaserarbeiten ausgeführt. Der Aktionsradius umfasst schwerpunktmäßig die Gemeinde Emstek. 1961 entsteht zusätzlich ein Fachgeschäft für Farben, Tapeten und Teppichböden

Mitte der 80er Jahre • Ein neuer FachbereichDer Gerüstbau wird in die Angebotspalette mit aufgenommen und in den Folgejahren stetig ausgebaut.

1984 • Die 4. Generation Franz Wessendorf beendet seine Ausbildung zum Maler und Lackierer erfolgreich und unterstützt den Familienbetrieb als nächste Generation. Neben den klassischen Malerarbeiten werden zunehmend auch Fassadensanierungen, Betoninstandsetzungen (erstes größeres Objekt: Pfanni-Turm, Cloppenburg) sowie Industriebodenbeschichtungen ausgeführt. Der Aktionsradius entwickelt sich über den Standort Emstek hinaus auf das Oldenburger Münsterland

1993 • Gründung einer Tochterfirma Mit der Gründung der Firma Wessendorf Oberflächentechnik GmbH und dem Bau der Lackiererei im Industriegebiet Emstek West wird ein erster Schritt zur platzbedingten Aussiedlung des Betriebes aus dem Ortskern vollzogen

1995-1999 • Kooperation, Beteiligungen, Übernahmen Gemeinsam mit der Firma Hammer aus Porta Westfalica eröffnet die Firma Wessendorf den Heimtex-Fachmarkt in Cloppenburg. Zudem beteiligt sich das Unternehmen 1997 an der Firma Janßen Fußbodenbau in Cloppenburg, die 1999 schließlich komplett übernommen wird. Neben Bodenbelägen werden nun auch Estriche mit in das Leistungsspektrum aufgenommen

2001 • Die 3. Generation tritt ab Helmut und Christa Wessendorf ziehen sich offiziell aus dem Unternehmen zurück, stehen dem Familienbetrieb aber weiterhin beratend zur Seite

Bis 2006 • Entwicklungen Der Standort im Industriegebiet wird kontinuierlich ausgebaut. 2002 wird die Oberflächentechnik neu gestaltet und kapazitätsmäßig ausgebaut. Gleichzeitig wird der Handwerksbereich und auch das Büro im Industriegebiet zentral zusammengefasst. Die Firma Janßen Fußbodenbau wird von Cloppenburg nach Emstek verlagert. Zwischenzeitlich beschäftigt das Unternehmen insgesamt ca. 60 Mitarbeiter und wickelt Aufträge im gesamten nordwestdeutschen Raum ab

Ab 2006 • Strategieüberlegungen Starke Veränderungen in der Bauwirtschaft, ein verändertes Kaufverhalten und die breitgefächerte Angebotsvielfalt des Unternehmens erfordern zukunftsorientierte Strategien. Es folgt die Konzentration auf die Kernkompetenzen und die Geschäftsfelder in denen man sich zwischenzeitig einen Namen gemacht hat. In Folge dessen wird im Frühjahr 2006 der Fachmarkt für Schönes Wohnen in Emstek geschlossen und Handelsaktivitäten zunächst auf den Hammer Fachmarkt in Cloppenburg verlagert. Nach dem Kauf des Grundstückes für den neuen Hammer Fachmarkt und der Baureifmachung verkauft Franz Wessendorf Anfang 2010 die Projektgesellschaft und auch seine Anteile aus der Betriebsgesellschaft, um sich voll und ganz auf die neue Strategie des Unternehmens, der 3-Säulen-Strategie mit den Fachbereichen Fassadensysteme, Bodensysteme und Oberflächentechnik zu konzentrieren. Um in diesen Bereichen ganzheitliche Problemlösungen mit System besser kommunizieren zu können, entwickelt Wessendorf ein neuartiges, systemisches Konzept für Lösungen im Bereich Fassade und Boden und präsentiert mit isoline und isyline die ersten Produktlinien auf dem Markt, die für eine fertige Leistung (Material und Leistungsausführung) stehen

2009 • Wessendorf Systembeschichtungen GmbH Um die Kräfte des Unternehmens zu bündeln und zur besseren öffentlichen Wahrnehmung erfolgt die Zusammenlegung der einzelnen Unternehmen zur Wessendorf Systembeschichtungen GmbH. Ziel ist es, den Namen Wessendorf als starke Marke in den Fachbereichen Bodensysteme, Fassadensysteme und Oberflächentechnik zu kommunizieren und die Produktlinien Isyline und Isoline weiter zu entwickeln und zu etablieren

Impressionen